Poetry is the new black – Die Renaissance des Greifbaren

Joachim Sauter / Art+Com (D)

In einer Zeit der zunehmenden Virtualisierung unserer Welt, wo Informationen zu jeder Zeit und überall zugänglich sind, lässt sich eine Renaissance des Greifbaren wahrnehmen. Der Mediendesigner Joachim Sauter arbeitet an der Schnittstelle von Design, Kunst und Technik und schafft poetische Rauminstallationen aus einer Verschmelzung von digitaler und realer Welt. 

Gemeinsam mit Künstlern, Designerinnen, Wissenschaftlern, Hackern und Technikern hat Joachim Sauter 1988 die Art+Com Studios gegründet, um mit den künstlerischen Möglichkeiten digitaler Technologien zu experimentieren. Heute ist das Studio international für Auftraggeber aus der Kultur, Forschung und Wirtschaft tätig und nach wie vor geht es darum, neue Technologien als künstlerisches Ausdrucksmittel und als Medium zur interaktiven Vermittlung komplexer Informationen auszureizen. Mediale Skulpturen, Kunstprojekte und Installationen, Exponate für Ausstellungen, Museen und Schauräume wirken in und mit ihren jeweiligen Orten und geben ihnen – über Funktion und Architektur hinaus – Identität. In kleinen, interdisziplinären Teams entwickeln Mediengestalter, IT-Entwicklerinnen, Technologen, Kommunikations- und Produktdesignerinnen und Wissenschaftler Hand in Hand räumliche Kompositionen, deren eindrucksvoller Poesie man sich kaum entziehen kann.

In der 2008 für BMW realisierten Kinetic Scupture etwa, zeichnen über 700 scheinbar schwebende Metallkugeln mit Hilfe von Mechanik, Elektronik und Codes die dreidimensionalen Silhouetten von Fahrzeugen in den Raum und symbolisieren so in einer fließenden Choreografie den Formfindungsprozess im Automobildesign. Im Research-Labor von Art+Com wird in Kooperation mit Unternehmen und Universitäten an neuen Ausdrucksformen der komputativen Zukunft geforscht – an sensitiven Oberflächen, Augmented Reality oder kinetischen Bewegungskompositonen.

Joachim Sauter absolvierte sein Studium an der Akademie der bildenden Künste Berlin und an der Deutschen Akademie für Film und Fernsehen. Seit Mitte der 1980er Jahre arbeitet er als Medienkünstlerund Designer und hat 1988 Art+Com gegründet, dessen Vorstand er bis heute ist. Er hat an zahlreichen Ausstellungen auf der ganzen Welt teilgenommen und erhielt mehrere nationale und internationale Auszeichnungen. Joachim Sauter ist seit 1991 Professor für Kunst und Gestaltung mit digitalen Medien an der Hochschule der Künste Berlin und seit 2001 assoziierter Professor an der UCLA, Los Angeles.

www.joachimsauter.com
artcom.de

Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Partner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer