Bücher binden

Bernhard Sanders (A)

Bücher binden lernen in der wunderbaren Werkstatt von Bernhard Sanders: Für alle bibliophilen Menschen und solche, die es werden wollen.

Grundkurs oder aufbauend auf bereits Erlerntes: Hier unser Workshop-Klassiker — Ausgabe Nr. 6. — Bernhard Sanders’ Einführung in die handwerkliche Kunst des Buchbindens hat sich in den letzten Jahren zu einer Institution für Bibliophile entwickelt. Nirgendwo sonst finden BuchliebhaberInnen besser Gelegenheit, sich Papier und Karton und ihrer kunstvollen Verarbeitung zu Broschüren und Büchern zunähern, als in der schönen Werkstatt gleich hinter der Grassmayer’schen Glockengießerei. ¶ Worum es geht: um Einbandarten, Materialkunde, Oberflächenveredelungen und Vieles mehr. Das Praktische steht im Mittelpunkt: Von der Gelegenheit selbst Bleisatz auszuprobieren bis hin zum selbstgebundenen Buch zum Mitnachhausenehmen. ¶ Ziel des Kurses ist es, Grundkenntnisse des Buchbindens zu vermitteln und dessen kreative Möglichkeiten für die eigene Gestaltungsarbeit nutzbar zu machen. Für AnfängerInnen ebenso geeignet wie für Halb-, Dreiviertel- oder Vollprofis. Auch für TeilnehmerInnen früherer Workshops, auf deren bisherige Kenntnisse individuell aufgebaut wird.

Kursinhalte im Detail
Theoretischer Teil

  • Werkschau
  • Einbandarten
  • Materialkunde Basiswissen
  • Papierherstellung, Papiersorten u. –qualitäten, Verwendung
  • Einbandgewebe
  • Oberflächenveredelung
  • Qualitätskriterien (Längsbindung/Querbindung, Laufrichtung, Klebebindung/Fadenheftung, Proportion, Aufschlagverhalten, etc.)
  • die TeilnehmerInnen erhalten eine schriftliche Zusammenfassung

Praktischer Teil
Den KursteilnehmerInnen wird die Herstellung von Buchblöcken aus Planbögen, Doppelbögen und Einzelblättern sowie zahlreiche Broschürenvarianten und Umschlagvarianten gezeigt. ¶ Es werden Möglichkeiten vermittelt auch zuhause, mit einfachen Mitteln, buchbinderische Erzeugnisse zu produzieren.  Nach wenigen »Grundübungen« können, aus einer anregenden Reihe von Erzeugnissen, Muster gefertigt werden. Praktische Tipps und Tricks werden egozentrisch oder gruppendynamisch weiterentwickelt. ¶ Es sind ausreichend Materialzuschnitte, Werkzeuge und Arbeitsflächen vorhanden. Sogar eine Kaffeemaschine gibt es ; ).  Dank der Unterstützung durch den Kursleiter und seinen beiden FacharbeiterInnen, gelang es bisher den KursteilnehmerInnen eine hübsche Mustersammlung zu fertigen – einfach, gefinkelt, logisch, genial unlogisch, altbacken, neokitschig, glückseligmachend – »mit eignen Händen erarbeitet! – oh Gott« und dann noch geprägt mit dem Ausdruck der Persönlichkeit.

Eine Möglichkeitenvorschau

  • Block, Heft, Buch
  • ein- und mehrlagige Broschur (verschiedene Umschlagvarianten)
  • Rückstichheftung, Handheftung auf Band, Steppstichheftung, Drahtheftung (Rück- u. Seitstich)
  • Leporello, Spezial-Faltschuber, Schachtel, Mappe
  • Verarbeitung knochentrocken oder mit Überzug und Gegenkaschierung
  • Anschmieren mit Pinsel und Anleimmaschine, Heißfolienprägung aus Hand(Blei)satz
  • Schneiden, Falten, Falzen, Ritzen, Rillen, Perforieren


Zielgruppe, Voraussetzungen

BuchgestalterInnen und überhaupt all jene, denen schöne Bücher am Herzen liegen. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. In diesem Kurs besteht aber auch die Möglichkeit, auf einen bereits besuchten WEISSRAUM-Buchbindeworkshop aufzubauen oder diesen als Schluckimpfung einzunehmen.


Stipendiumsplätze
Wir bieten seit 2013 je Workshop zwei Stipendiumsplätze für SchülerInnen und StudentInnen an (die Workshopgebühren entfallen!). Zu erhalten sind diese einfach mit einem kleinem Portfolio (Arbeitsproben) und einer Vita an [email protected] (.pdf und »datengrößengerecht«). Die Auswahl erfolgt über den Vorstand, zeitgleich mit der Anmeldefrist.


Rückblick




Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Partner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer