Nudelsuppe mit Würstel #2 – Magazingestaltung

Die Nudelsuppenabende möchten als entspanntes Gesprächsformat intelligente Projekte und Ideen aus unterschiedlichen Disziplinen vorstellen – mit Zeit für Tiefgang und Raum für Diskussionen. Diesmal mit dem Schwerpunkt Magazingestaltung. Vorgestellt werden von den jeweiligen GestalterInnen: das Ostschweizer Kulturmagazin Saiten, das unkonventionelle Südtiroler Wirtschaftsmagazin Nord & Süd, Das Innsbrucker UND–Heft für Alternativen, Widersprüche und Konkretes. Und danach gibt's natürlich Suppe!

Nord & Süd Magazin: (CH Studio, Ex Libris, Lupo&Burtscher)

Das Südtiroler Magazin Nord Süd ging aus einem Wettbewerb für die Konzeption eines unkonventionellen, visionär-utopischen Wirtschaftsmagazins hervor. Der Ansatz ist interdisziplinär, Texte, Bilder und Grafiken sind Auftragsarbeiten an eine Reihe wechselnder Autoren/innen, Fotografen/innen oder Künstler/innen. Derzeit ist der Weiterbestand des Magazins jedoch unsicher.

Samuel Bänziger: Saiten. Ostschweizer Kulturmagazin

Saiten ist ein unabhängiges Magazin mit hoher journalistischer und gestalterischer Qualität. Der Kulturbegriff wird sehr weit gefasst, auch Interkultur, Mundart, Fussball, Quartierleben, Verkehr oder Neue Frauenbewegung hat Platz. Für die Grafik – engegen aller Moden (fast) durchgehend im Schwarz-Weiss, zeichnen Samuel Bänziger, Larissa Kasper und Rosario Florio im Kollektiv verantwortlich.

Julia Scherzer, Christina Mölk: UND. Heft für Alternativen, Widersprüche und Konkretes.

Das UND, entwickelt in der Bäckerei Kulturbackstube ist partizipativer Raum im Druckformat. Die UND-MacherInnen bieten die Infrastruktur an – Layout, Illustration, Lektorat und Redaktion, die Beiträge kommen vor allem von außen. Derzeit ist die zweite Ausgabe in Arbeit, Thema: Struktur UND Chaos.

Einerseits wird über ziemlich vieles viel geredet. Nicht alles davon ist so großartig, wie es großgeredet wird. Andererseits gibt es eine Menge Gutes, Schönes und Kluges, über das unbedingt geredet gehört. Erfolgreiches, Vergessenes, Halbfertiges. Studienarbeiten, Kunstprojekte, gute und schöne Grafikdinge und vieles mehr. 

Darüber sollte erzählt werden – und zwar möglichst in anderen Kontexten als den Gewohnten, mit Menschen aus anderen Disziplinen und neuen Blickwinkeln. Dieses Format ist dafür eine Plattform. Mit genug Zeit um in die Tiefe zu gehen und Platz für manches das oft unter den Tisch fällt: beschwerliche oder beflügelnde Arbeitssituationen, Zweifel und Scheitern, Kollaborationen und Kollisionen.
Darüber sollte erzählt werden – und zwar möglichst in anderen Kontexten als den Gewohnten, mit Menschen aus anderen Disziplinen und neuen Blickwinkeln.

Dieses Format ist dafür eine Plattform. Mit genug Zeit um in die Tiefe zu gehen und Platz für manches das oft unter den Tisch fällt: beschwerliche oder beflügelnde Arbeitssituationen, Zweifel und Scheitern, Kollaborationen und Kollisionen.

....................................................................................

Rückblick:

Drei ebenso unterschiedliche wie wunderbare Magazinprojekte. Vielen Dank an die MacherInnen für die interessanten Einblicke in ihre Arbeit!

Fotos und Suppe: Thomas Schrott / CDS Schrott

 

 

Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Partner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer