Designing books for the digital age

Joost Grootens (NL)

Die einfache Organisation von komplexen Information ist es, die Joost Grootens in seiner Arbeit fokussiert. Nicht zuletzt deshalb gilt der niederländische Buchgestalter als ausgewiesener Kenner einer unkonventionellen, zugleich prägnanten und klaren Darstellung von Daten. Mit seinem Werk Metropolitan World Atlas erntete Grootens weltweit Anerkennung.

Über 100 Bücher hat der autodidakte Grafikdesigner Joost Grootens bis dato gestaltet, wobei sich vor allem seine Atlanten durch hohe Effizienz und leichte Lesbarkeit auszeichnen. Die darin enthaltenen Karten und Diagramme verdeutlichen einprägsam, dass die intelligente Anordnung von Information und das Schaffen von ungewohnten Bezügen in Grootens Arbeiten über die reine Seitengestaltung gestellt wird. „Ein Buch ist kein lineares Medium, sondern ein Datenträger, der über mehrere mögliche Einstiegspunkte verfügt“.

Seine Atlanten begreift Grootens als „räumlich“. Verglichen mit seiner Stammdisziplin, der Architektur, entsprechen seine Buchkonzepte eher einem übergeordneten städtebaulichen Masterplan als individuellen Bauten. Auch die Vergleichbarkeit von Information wird durch den analytisch-grafischen Zugang Grootens vereinfacht: „Ich würde gerne eine Architekturmonografie oder ein Buch über eine Museumssammlung in Form eines Atlas’ gestalten: neutral, vergleichbar und mit der geeigneten grafischen Übersetzung“.

Neben dem Einfluss seiner ursprünglichen Ausbildung als Architekt prägt auch die langjährige Auseinandersetzung mit neuen Technologien seinen gestalterischen Zugang. Das führte ihn zur Überzeugung, dass aktuelle Tendenzen auf dem digitalen Gebiet durch Tablets und andere mobile Endgeräte sich deutlich an die traditionelle Buchgestaltung annähern: „Im vergangenen Jahrzehnt wurden in den digitalen Medien zahlreiche neue Methoden entwickelt, Informationen anzuordnen. Einfache Dinge – etwa die Verwendung von Thumbnails – finden sich heute in fast jedem Buchdesign“. 

 

Metropolitan World Atlas, Joost Grootens
Metropolitan World Atlas, Joost Grootens
Biennale Venedig 2012
Biennale Venedig 2012


Joost Grootens (*1971), Studium der Architektur an der Gerrit Rietveld Akademie Amsterdam, gründete er im Jahr 1995 sein eigenes Grafikbüro mit dem Schwerpunkt Editorial- und Buchdesign in den Bereichen Architektur und Kunst. Grootens ist Leiter des Forschungsprogramms Information Design im Masterkurs der Design Academy Eindhoven und lehrt seit 2006 an zahlreichen Instituten in Asien, Europa und Nordamerika.

www.grootens.nl

Hier gehts zum (lieb)gewonnen Spiel zum Vortrag. Frage interessant beantworten und ein Buch von Joost Grootens gewinnen!


Nachlese:

Foto: Thomas Schrott
Foto: Thomas Schrott
Foto: Thomas Schrott
Foto: Thomas Schrott

Foto: Thomas Schrott
Foto: Thomas Schrott

 
Der Vortrag als Video. (Aufnahme und Schnitt: Thomas Osl)

Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Partner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer