Designinputs zum Nach-Sehen

best-of-Vorträge zum Nachsehen

Während der erzwungenermaßen veranstaltungsfreien Zeit im Frühjahr 2020 haben wir unser, über viele Jahre angewachsenes, Videoarchiv geöffnet und vier besonders passende Vorträge zum Nach-Sehen angeboten. Auch wenn es den persönlichen Kontakt nicht ersetzen kann, bringen wir auf diese Weise spannende Impulse aus der Welt des (Grafik-)Designs zu euch nach Hause. – Auch als Sommerprogramm empfehlenswert! Zum gesamten Archiv mit vielen weiteren Vorträgen geht es hier.

(Scoll Down for more content)

Design-Inputs für daheim #1: (weil das Thema Informationsgrafik gerade erfreulich hoch im Kurs ist) Barbara Hahn und Christine Zimmermann/ Büro Hahn Zimmermann, CH: Neue Blicke auf die Welt werfen (Vortrag vom 15.3.2016, Video: Thomas Osl, stimmlaut)

Informationsgrafiken sind zur Vermittlung komplexer Sachverhalte nicht mehr wegzudenken. Gerade jetzt ist das eindrücklich sichtbar. Darstellung hat Macht: Sie kann (er)klären, verschleiern, manipulieren, die Perspektive verändern. In diesem Spannungsfeld bewegen sich die Arbeiten der beiden Schweizer Designerinnen Barbara Hahn und Christine Zimmermann und gehen dabei an die expermentellen Grenzen der Datenvisualisierung.

Design-Inputs für daheim #2: (weil wir positive Utopien für die Zukunft mehr denn je brauchen) Kulturwissenschaftler Thomas Macho (A): Utopien – Wie wir die Zukunft entwerfen. (Vortrag vom September 2019, Video: Thomas Osl, stimmlaut)

Die Utopie als idealisiertes Gegenbild zu dem was ist, kann ein starker Motor für Veränderungen sein. Positive Perspektiven werden als Gegenpol zur Flut schlechter Nachrichten und manipulativ eingesetzter Dytopien immer wichtiger. Der Beitrag von GestalterInnen kann sein, eine alternative Welt zu visualisieren und die Gedankenexperimente der Utopien greifbar zu machen. 

 

  

Design-Inputs für daheim #3: (weil es die Spanier gerade besonders schwer haben): Der Vortrag von Borja Martinez / Lo Siento (E): Slow Cooking Design (auch der Titel passt)

Das Grafikdesign des spanischen Studios Lo Siento kann man nicht nur sehen, sondern auch berühren, umkreisen, zerlegen, essen oder trinken. Im Mittelpunkt steht das Taktile – etwas auf das wir aktuell leider eher verzichten müssen und das uns mitunter abgeht. Die Grenzen zwischen Packaging Design, Produktgestaltung und Typografie verschwimmen. Vortrag vom November 2016 (Video: Thomas Osl, stimmlaut)

 

Design-Inputs für daheim #4: (weil wir das Analog-Haptische feiern wollen): Der Vortrag von Dafi Kühne (CH): It's not all about Letterpress

Der Grafikdesigner Dafi Kühne hat in Nashville Tennessee in einer der ältesten noch aktiven traditionellen Plakatdruckereien gearbeitet. In befruchtendem Zusammenspiel von digital und analog entstehen Arbeiten für Musik, Film, Theater und Architektur bei denen die technischen Einschränkungen als kreativer Katalysator wirken.

Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Partner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer